Digitale Forschung | eScience-Büro

#2: URL-Shortener, Wettbewerb, Forschungsdatenmanagement, Barrierefreiheit

Voraussichtliche Lesezeit: 2 Minuten

Top 1 // Datenschutzfreundliche url-shortener

Man kennt das Problem: Der Platz auf dem Poster oder dem Flyer ist begrenzt und nun soll noch ein langer, kryptischer Link darauf Platz finden. Genau der richtige Moment für einen url-shortener. Das Problem ist, dass die meisten kommerziellen Anbieter nicht datenschutzfreundlich arbeiten und eine Menge Daten erheben, die eine Verwendung unmöglich machen.

Eine datenschutzfreundliche und dennoch kostenlose Lösung bietet der Dienst https://t1p.de. Wie bei allen url-shortenern ist der Dienst mit Vorsicht in Hinblick auf die langfristige Verfügbarkeit der Links zu benutzen. Alternativ bietet die UHH für Mitarbeitende und Links auf Seiten der Universität Hamburg einen eigenen url-Kurzlinkdienst an.

Top 2 // Online-Schülerwettbewerb „Informatik-Biber“

Vom 9. bis 20.11.2020 findet der bundesweite Online-Schülerwettbewerb „Informatik-Biber“ statt. Die Registrierung erfolgt über die Schule oder eine Lehrkraft, an dem Wettbewerb teilnehmen können Schüler:innen der Klassen 3 bis 13. Weitere Informationen zu bundesweiten Informatik-Wettbewerben für Schüler:innen finden sich auf der Seite Bundesweite Informatikwettbewerbe.

Top 3 // Must Read

Mit der 2019 erschienenen Broschüre zum Thema „Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement“ gibt das Zentrum für Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement der Universität Hamburg Forschenden einen Einstieg in die zentralen Aspekte und Verfahren des Forschungsdatenmanagements. Wer seine Forschungsdaten direkt veröffentlichen möchte, dem sei das kostenlose Forschungsdatenrepository der Universität Hamburg empfohlen.

Top 4 // Aufgeschnappt

Stellen Sie sich vor, Sie diskutieren mit Kolleg:innen online bei einer Fachkonferenz und Begriffe sowie Beiträge verschwinden wie von Zauberhand. So geschehen bei einer Onlinekonferenz von Forschenden: Die restriktiven Einstellungen eines Filters, der Beleidigungen in Schriftbeiträgen verhindern sollte, zensierte die Beiträge von Forschenden. Der Filter wurde angepasst, das Problem (vorerst) behoben. Was bleibt: ein interessanter Fall für die Forschung, nicht nur aus Perspektive der Akteur-Netzwerk-Theorie.

Top 5 // Über den Tellerrand

Für IT-Mitarbeitende in öffentlichen Stellen war das Thema Barrierefreiheit im Internet und die Erfüllung einer EU-Richtlinie zum 23.09.2020 eines der beschäftigenden Themen für das Jahr 2020.

Ein hilfreiches Feature für den barrierefreien Alltag von Android-Nutzern bietet die App Live Transcribe von Google. Diese erkennt mehr als 30 Alltagsgeräusche und macht visuell oder per Vibration auf diese aufmerksam. Im Gegensatz zu der Kernfunktion der Echtzeit-Transkription findet die Geräuscherkennung laut Google „offline“ und somit datenschutzfreundlich statt.

In eigener Sache // Das eScience-Büro auf Twitter

Um über aktuelle Themen und Informationen zum Thema eScience informiert zu sein, folgen Sie uns gerne auf Twitter.

Quelle: Giphy.com

So weit, so digital. 

Sie haben Fragen zum Thema digitale Tools oder Einsatz von digitalen Technologien in der Forschung? Das eScience-Büro berät und unterstützt Sie bei der Konzeption Ihrer digitalen Forschung, per E-Mail unter escience [dot] ew [at] uni-hamburg [dot] de, telefonisch unter der -7724 oder analog im Medienzentrum im VMP 8, Raum 508.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzer:innenfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.