eScience-Büro | Digitale Forschung

#3: Corporate Digital Responsibility, Videokonferenzen, Tool-Tipps

Voraussichtliche Lesezeit: 2 Minuten

Top 1: // Videokonferenzen

Aktuell sind Videokonferenzen an der Tagesordnung. Egal ob Interviews oder Präsentationen – häufig stellen sich Nutzer:innen die Fragen: Was sehen Teilnehmende bei mir im Hintergrund? Wie kann ich meine Präsentation eigentlich sinnvoll teilen?

Die neue nützliche Mac-App namens Mmhmm für Videokonferenzen hilft dabei, den eigenen Hintergrund freier zu gestalten. Man kann diesen beispielsweise – und das ist das Besondere – als Fläche für die eigene Präsentation verwenden während man selbst vor der Präsentation eingeblendet bleibt. Das Resultat ähnelt einer klassischen Präsentation in einem Konferenzraum. Welches Konferenz-System genutzt wird, ist dieser App egal. Mehr Infos gibt’s hier.

Auch interessant: Technische Probleme bei Videokonferenzen vermeiden

Top 2: // Debatte – Corporate Digital Responsibility

Die Bertelsmann Stiftung hat einen Debatten-Beitrag zum Thema „Corporate Digital Responsibility“ veröffentlicht. Die Publikation diskutiert die immer bedeutender werdende Thematik der digitalen Unternehmensverantwortung. Insgesamt 83 Autoren:innen kommen darin zu Wort. Sie teilen darin ihre Ideen aus praktischer und theoretischer Sicht.

Top 3: // Must Read

Das Leibniz-Forschungsnetzwerk Bildunspotenziale (LERN) formuliert in einem aktuellen Positionspapier, dass es für die Digitalisierung der Bildung unbedingt ein strategisches Konzept brauche. Die Forschung solle die Digitalisierungsprozesse unbedingt mitgestalten, so heißt es darin außerdem. „Schnittstellen schaffen“ lautet das Stichwort – und zwar im Wissenstransfer zwischen Bildungsforschung und Bildungspraxis. Hier geht es zur Pressemeldung, in der auch das Positionspapier verlinkt ist.

Top 4: // Aufgeschnappt

Unberechtigte Kamera- und Audio-Zugriffe auf den eigenen Rechner gilt es unbedingt zu vermeiden! Viele Nutzer:innen kleben die Kamera ab, was allerdings keine gute Lösung zu sein scheint. Ein neues kostenloses Tool kann dieser Problematik Abhilfe schaffen. Es ist die Mac-App namens Oversight. Sie warnt vor jeglichen unberechtigten Zugriffen mit Benachrichtigungen und bietet Freigabeoptionen für die Kamera an. Hier kann man sich die Anwendung herunterladen.

Top 5 // Über den Tellerrand

Big Data und Datenschutz: Das Fraunhofer-Institut veröffentlichte kürzlich eine Studie zum Thema „Sichere Informationstechnologie“. Der Ausgangspunkt: Je mehr Daten analysiert werden, desto größer ist die Möglichkeit der Schädigung der Privatsphären Einzelner. Die Studie zeigt, wie Anwender und Entwickler Big Data Datenschutz-freundlich nutzen können. Sie gibt auch ganz konkrete technische Ansätze an die Hand. Privacy und Big Data – mehr dazu lesen Sie hier.


Alle bisher gesammelten Fundstücke gibt’s hier.


Sie haben Fragen zum Thema digitale Tools oder Einsatz von digitalen Technologien in der Forschung? Das eScience-Büro berät und unterstützt Sie bei der Konzeption Ihrer digitalen Forschung, per E-Mail unter escience [dot] ew [at] uni-hamburg [dot] de, telefonisch unter der -7724 oder analog im Medienzentrum im VMP 8, Raum 508.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzer:innenfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.