Digitale Forschung | eScience-Büro

Zotero für die Literatur- und Quellenverwaltung nutzen – Hinweise & Tipps

Voraussichtliche Lesezeit: 2 Minuten

Möchten Forscher:innen Ergebnisse der Literatur- und Onlinerecherche, also Literaturangaben aber auch Verweise zu Onlinequellen und grauer Literatur sammeln, um aus diesen beispielsweise Literaturverzeichnisse zu erstellen, bietet sich Zotero als Verwaltungssoftware an.

Was ist Zotero?

Zotero ist ein freies Programm, mit dem Forschende ihre Literaturangaben verwalten, sammeln, zitieren und auch mit anderen teilen können. Es läuft als Standalone-Version unter Windows, macOS, Linux sowie browserbasiert. Mit Zotero lassen sich Literaturverzeichnisse erstellen, die sowohl analoge Quellen als auch digitale – beispielsweise Websites, Screenshots, PDF-Dateien etc. – enthalten können. Neben Erweiterungen für alle gängigen Browser, um Onlinequellen und beispielsweise ISBN-Nummern automatisch zu erfassen, gibt es auch Add-ons für MS Word für Windows und Mac sowie für LibreOffice, um aus der eigenen Literatursammlung zu zitieren und automatisch Literaturverzeichnisse zu erstellen.

Zotero ist kostenlos – lediglich die Nutzung der Synchronisierungsfunktion erfordert einen Account und ist ab einer gewissen Speichergröße kostenpflichtig. Achtung: Die Synchronisation über Zotero.org erfolgt über US-Server und muss daher immer individuell für den Einsatzzweck datenschutzrechtlich bewertet werden. Einen guten Überblick über das Datenschutzniveau von Zotero.org finden Sie hier.

Zotero als Wissensdatenbank und Zettelkasten

Zotero bietet die Möglichkeit, Einträge mit Tags zu versehen und auf diese Weise mit Schlagworten Inhalte zu systematisieren. Aber auch die Verknüpfung von Quellen untereinander wie auch das Hinzufügen von Notizen ist mit Zotero möglich. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise exportierte Notizen aus bearbeiteten PDFs den Einträgen zuordnen oder Exzerpte den Einträgen hinzufügen. Mit zusätzlichen Add-ons können zudem noch weitere hilfreiche Funktionen bei Bedarf ergänzt werden wie beispielsweise die Unterstützung von Barcode-Scannern.

Neu: ZoteroBib – Literaturverzeichnisse in Sekunden erstellen

Mit dieser einfachen Funktionsseite können Sie schnell und unkompliziert Literaturangaben beziehungsweise Bibliografien erstellen, sammeln und in gängigen Formaten exportieren – ohne Registrierung. Die Angaben werden lokal im Browser gespeichert. Es ist außerdem möglich, die URL der erstellten Bibliografie zu kopieren und später darauf zuzugreifen. Hier geht’s zur Website.

Hilfreiche Links

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzer:innenfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.